Olivier Dazat

Schriftsteller und Drehbuchautor fürs Kino, Olivier Dazat hat auch das Magazine “cinematographe” dirigiert zwischen 1984 und 1987. Er hat um die fünfzehn Bücher veröffentlicht und ungefähr dreißig Drehbücher geschrieben wie “Podium” von Yann Moix, “Asterix aux jeux Olympiques” (Asterix bei den Olympischen Spielen) von Frédéric Forestier und Thomas Langmann oder auch “Mon meilleur ami”(Mein bester Freund) von Patrice Leconte.

KINO AUTOR

2015: Le Grand Jour (der große Tag ), von Pascal Plisson

2011: Les saveurs du Palais (die Aromen des Palastes), von Christian Vincent

2011: Comme un chef (wie ein Koch), von Daniel Cohen

2010: Trois fois 20 ans (Drei mal 20 Jahre), von Julie Gavras

2009: Cinéman, von Yann Moix

2008: Les Insoumis (die Widerspenstigen), von Claude-Michel Rome

2006: Le Bienfaiteur (der Wohltäter), von Christian Vincent

2006: Astérix aux Jeux Olympiques (Asterix bei den Olympischen Spielen), von Frédéric Forestier und Thomas Langmann

2006: Du jour au lendemain (von einem Tag auf dem anderen), von Philippe Le Guay

2006: Quatre étoiles (Vier Sterne), von Christian Vincent

2005: Razzia sur Browntown (Razzia auf Browntown), von Giordano Gederlini

2005: La fille de Monaco (Monacos Tochter), von Anne Fontaine

2005: Mon meilleur ami (mein bester Freund), von Patrice Leconte

2004: Les parrains (die Patenonkels), von Frédéric Forestier

2003: La justice jusqu’à l’absurde (Gerechtigkeit bis zum Absurden), von Michaël und Becky Pardue

2003: Podium, von Yann Moix

2003: Massai, les guerriers de la pluie (Massaï, die Regenkrieger), von Pascal Plisson

2002: Tristan, von Philippe Harel

2000: Le vélo de Ghislain Lambert (Das Fahrrad von Ghislain Lambert), von Philippe Harel

2000: Trois Huit (Drei Acht), von Philippe Le Guay

1999: Himalaya, l’enfance d’un chef (Himalaya, die Kindheit eines Chefs), von Eric Valli

SPIELFILM SCHAUSPIELER

2011: Les saveurs du Palais (die Aromen des Palastes), von Christian Vincent

LITERARISCHER AUTOR

2013: Hier encore (Gestern noch),  Hoëbeke Edition

2000: L’honneur des champions (Die Ehre der Meister),  Hoëbeke Edition

1991: Panache,  La Dilettante Edition

1988-1989: Monografie von Gérard Depardieu,Segers Edition

1988-1989: Monografie von Alain Delon,  Segers Edition

1988-1989: Monografie von Marilyn Monroe,  Segers Edition

1987: Seigneur et forçat du vélo (Herr und Sträfling des Fahrrades),  Calman Lévy Essai Edition

1986: Chroniques perverses (Perverse Chroniken), Sylvie Messager Recueil de nouvelles Edition

1983: Un dictionnaire inattendu (ein unerwartetes Wörterbuch),  Hachette Edition